Facebook
Youtube
Google+
Aktion Fischotterschutz
Deutsche Fischotter Stiftung
PINK Planungsbüro
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6

Natur pur: So vielfältig ist Niedersachsen

Als zweitgrößtes Bundesland der Bundesrepublik bietet Niedersachsen eine Vielzahl an unterschiedlichen Natur- und Landschaftsräumen. Wir vom OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel sind ein Tierpark in Niedersachsen, der sich für Naturschutz stark macht. Gerne verraten wir Ihnen, welche verschiedenen Lebensräume es hier zu entdecken gibt, welche Veränderungen aufgrund der Klimakrise zu spüren sind und wie Wildparks der Natur helfen können.

Niedersachsens Lebensräume im Überblick

Von der Nordsee bis zum Harz im Süden erstreckt sich der niedersächsische Lebensraum für Flora und Fauna. Weltweit einzigartig und 2009 deshalb zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt ist das Wattenmeer. Zugvögel, Seehunde und kleineres Getier wie Krabben, Schnecken oder Muscheln tummeln sich hier an der Küste, während hinter den Deichen auf den fruchtbaren Feldern des Marschlands Kühe und Schafe das Bild prägen.

 

Typisch für den Norden Deutschlands sind außerdem das weitläufige Tiefland und die Lüneburger Heide, die besonders im Sommer unzählige Touristen anlockt. Doch Niedersachsen kann mehr als Flachland! Denn zum Großteil besteht das Land aus dichten Misch- und Nadelwäldern und ist reich an Wasser. Entdecken Sie unter anderem:

  • Harz
  • Börden
  • Moore
  • Seen
  • Flüsse

Beispielsweise fließen Elbe, Weser und Ems durch das Gebiet, ehe sie in der Nordsee münden. Wasservögel und Säugetiere wie Biber oder Fischotter können an diesen Gewässern mit viel Glück gesichtet werden.

Die Klimakrise verändert das Landschaftsbild

Weltweit sind die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren, unter anderem durch längere Dürre- und Hitzeperioden. Und auch in Niedersachsen verändern steigende Temperaturen und zunehmende Wetterextreme das Landschaftsbild und den Lebensraum für Tiere. Grund dafür ist unter anderem der stetig steigende Eingriff des Menschen in die Natur und den sich daraus resultierenden Veränderungen. Besonders das Küstengebiet rund um das Wattenmeer ist stark gefährdet.

 

Mit der steigenden Erderwärmung steigt der Meeresspiegel kontinuierlich an. Die Folge: Dem Watt und Marschland drohen Überflutungen und Hochwasserstände, die auf lang- oder mittelfristige Sicht zum Verschwinden und Absinken des geschützten Ökosystems führen. Sicher ist außerdem, dass sich der einmalige Lebensraum für Tiere und Pflanzen verändern wird und Arten aussterben bzw. durch neu angesiedelte Arten verdrängt werden. Zwangsläufig wird sich dieser Wandel auch auf die südlichen Regionen in Niedersachsen und auf weitere Teile Deutschlands auswirken.

Wie können Wildparks helfen?

Wildparks unterstützen Naturschützer dabei, die Bedrohungen und Gefahren der Klimaerwärmung spielerisch und anschaulich an ein junges Publikum zu vermitteln. Außerdem setzen sich die Parks für vom Aussterben bedrohte Tierarten ein und bieten ihnen ein möglichst naturechtes Habitat, das dem natürlichen Lebensraum der Tiere entspricht.

 

Bei uns im Freizeitpark Niedersachsen leben hauptsächlich Tier- und Pflanzenarten aus der Region. Neben Fischottern finden Sie bei uns außerdem Marder, Hermeline, Dachse und andere Kleintiere. Spielerisch lernen auch die Kleinsten wertvolle Informationen über die einheimischen Tier- und Pflanzenarten. Bei unseren Schaufütterungen oder Experimenten entwickeln die Kinder, aber auch erwachsene Besucher eine Begeisterung für die Natur der Region. Feststeht: Im OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel wird die Natur für die ganze Familie zum Erlebnis!

 

 

Wir sind ausgezeichnet:


 


 

Unser OTTER-ZENTRUM bietet Tier- und Naturfreunden im niedersächsischen Hankensbüttel ein abwechslungsreiches Tier-Programm sowie eine große Arten­vielfalt. Groß und Klein lernen in unserem Tier- und Wildpark alles über die einheimischen Tier- und Pflanzenarten. Der Otter steht im Zentrum unseres Wild­parks, jedoch finden Sie auch eine Vielzahl an anderen Tierarten, die Sie zum Bei­spiel bei Schaufütterungen beobachten können. Unsere kleinen Gäste erleben die Natur und Ihre Phänomene bei spielenden Experimenten und können sich auf Tierspurensuche begeben. Für Bewegung und Spaß sorgen unsere Wasser- und Baummarder-Spielplätze sowie unser Seilgarten. In unserem Restaurant sorgen wir bei Ihrem Tagesausflug für Ihr leibliches Wohl.

 

Am Isenhagener See gelegen, befindet sich unser Tierpark zwischen Hannover und Hamburg. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns gut. Ab dem Bahn­hof Wittingen fährt regelmäßig ein Bus zu uns in den Luftkurort Hankensbüttel. Die Anfahrt mit dem PKW erfolgt über die A7 und B244. Von diesen Städten aus ist unser Park unter anderem ideal zu erreichen:

 

  • Braunschweig
  • Celle
  • Göttingen
  • Hannover
  • Hildesheim
  • Lüneburg
  • Oldenburg
  • Osnabrück
  • Salzgitter
  • Salzwedel
  • Wolfsburg

 

 

Sie wollen Otternachweise melden und alles zum Thema Fischotter in Europa erfahren?
Sie wollen "die etwas andere Art des Naturschutzes" fördern und zur "Otter-Familie" dazugehören? Nichts leichter als das.
Sie wollen als Mitarbeiter
das OTTER-ZENTRUM unterstützen?
Werden Sie Mitglied beim Aktion Fischotterschutz e.V. und helfen Sie uns.
Lage

Google Bewertungen
★★★★★

OTTER-ZENTRUM

Ø-liche Bewertung: 4.6
Anzahl Bewertungen: 2.028
Anzahl Beurteilungen: 2.028

Hier geht es direkt zu unseren
Google-Rezensionen.